"Schuldenfalle - NEIN, danke"

Schulvortrag speziell für Schulen

Finanzkompetenz stärken – Überschuldung verhindern

Die Liste der Konsum-Verlockungen für Jugendliche ist groß. Aber oft steht einer Vielzahl an Wünschen nur das monatliche Taschengeld gegenüber und das ist schnell auf-gebraucht. Ein übersteigertes Konsumbedürfnis lässt viele junge Menschen in die Schuldenfalle tappen und bei 9 von 100 Jugendlichen im Alter von 14 bis 24 Jahren ist das Konsumverhalten Auslöser für eine Überschuldung. Was tun, wenn die Schulden immer mehr werden und die Chance, sie zurückzuzahlen, immer kleiner wird?

Schulden können zu einer schweren Belastung auf dem Weg ins Erwachsenenleben und in die wirtschaftliche Unabhängigkeit werden.

Finanzielle Bildung muss bereits in den Schulen ansetzen und die Jugendlichen für den risiko-bewussten Umgang mit Geld und Schuldenfallen sensibilisieren.

„Schuldenfalle – NEIN, danke“

In zwei Schulstunden vermitteln wir Schülern in unserem Vortrag „Schuldenfalle – NEIN, danke“ Basiswissen rund um das Girokonto, Karten und Online-Banking. Wir informieren sie über mögliche Schuldenfallen, erarbeiten gemeinsam mit den Schülern Budgetpläne, indem alle Einnahmen und Ausgaben gegenüber gestellt werden, und geben praktische Tipps für den Umgang mit dem eigenen Taschengeld.