VRmobil

Wir fördern die Region - und sorgen für Mobilität!

Das Projekt VRmobil ist eine gemeinsame Aktion der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit den genossenschaftlichen Gewinnsparvereinen.

Durch Spenden aus den Reinerträgen des Gewinnsparens werden soziale und karitativ tätige Einrichtungen und Vereine auf vielfältige Weise unterstützt und die Anschaffung von Fahrzeugen sog. VRmobilen für den täglichen Einsatz von Hilfsdiensten, Sozialstationen und anderen unverzichtbaren Einrichtungen ermöglicht.

So funktioniert das Gewinnsparen: Ein Los kostet zehn Euro, davon gehen 7,50 Euro auf ein Sparkonto und 2,50 Euro sind der Spieleinsatz. Von diesem werden nach der Abgabenordnung pro Los rund 63 Cent an gemeinnützige Einrichtungen in der jeweiligen Region gespendet.

Mit jedem Gewinnsparlos aus einer Volks- oder Raiffeisenbank wird die Aktion VR-mobil unterstützt. Denn jede teilnehmende Mitgliedsbank ermöglicht durch eine Spende aus den Mitteln des Gewinnspar-Reinertrages die Anschaffung eines oder mehrerer Fahrzeuge an ortsansässige soziale Dienste, Kirchengemeinden oder karitative Einrichtungen.

Die genossenschaftliche Idee steht für Solidarität und Förderung der Region. Mit der Spende der VRmobile lebt die VR-Bank Aalen diese Idee und leistet einen Beitrag zur gesellschaftlichen Verantwortung und der Verbesserung der Mobilität.

Für die Mobilität sorgt der brandneue Volkswagen Up! Noch sparsamer im Verbrauch, hervorragend verarbeitet, wendig und ausgerüstet mit modernster Technik (EPS, ABS, Servolenkung, Kopfairbags u. v. m.) setzt er neue Standards für den harten Einsatz im Pflege-Alltag – was er Tag für Tag erfolgreich unter Beweis stellt. Das VRmobil ist mittlerweile fest im sozialen Bereich etabliert und aus dem Straßenbild nicht mehr wegzudenken.

Die VR-mobile stehen den Einrichtungen auf Leasingbasis für drei Jahre zur Verfügung. Insgesamt 33 Fahrzeuge hat die VR-Bank Aalen auf diesem Weg seit 2008 im Rahmen der Aktion VRmobil an soziale Einrichtungen in der Region übergeben.